Anleitung Granny Poncho mit Kapuzenschal häkeln

Hallo Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch mal wieder eine Häkelanleitung geben. Diesmal habe ich einen Poncho gehäkelt. Wie ich es gemacht habe, werde ich Euch so erklären, dass  sich das leicht auf jede Größe und für jedes Garn bzw  jede Nadelstärke übertragen lässt.

Du brauchst:

  • VIEL Garn, und ich meine Wirklich viel (ich habe rund 530g 3-fädiges Garn4 verbraucht, das entspricht etwa 2300m), Der Garnverbrauch bei anderen Garnen fällt natürlich anders aus.
  • Eine zum Garn passende Häkelnadel
  • evtl Strickliesel (optional)
  • 2 Knebelknöpfe (optional)
  • Maßband
  • Wollnadel zum Vernähen der Fadenenden
  • 2 Maschenmarkierer
Fangen wir an:
  1. Als erstes brauchen Wir eine Luftmaschenkette teilbar durch 6 und so lang, dass sie so wie bei der roten Linie locker um Deinen Kopf passt: (bei mir waren das ca 80 cm)
    (Model: V. Mengewein 2011, Foto: Julekind.com)
  2. Schließe die Luftmaschenkette mit einer Kettmasche und achte dabei unbedingt darauf, dass Du sie nicht verdrehst.
  3. 2 Luftmaschen und dann machst Du ein halbes Stäbchen in jede Masche rundherum. Schließe die Runde wieder mit einer Kettmasche.
  4. 3 Luftmaschen (zählt als erstes Stäbchen), dann je ein Stäbchen in die nächsten beiden Maschen. *1 Luftmasche, je 1 Stäbchen in die folgenden 3 Maschen (keine Masche der Vorrunde auslassen)* ; *wiederholen bis zum Ende, Runde mit Kettmasche schließen.
  5. 3 Luftmaschen (=erstes Stäbchen) und Arbeit wenden. 3 Stäbchen in jede Lücke (von den Luftmaschen der  Vorrunde), aber KEINE Luftmasche mehr zwischen den 3er Gruppen. Runde mit Kettmasche schließen.
  6. Ab hier immer so weiter machen. Also immer 3 Stäbchen in jede Lücke, KEINE Luftmasche dazwischen damit die Lücken nicht so groß werden, Runden mit Kettmasche schließen und nach jeder Runde Wenden.
  7. Wenn Du einen Poncho für Erwachsene machst, sollte der „Schlauch“ etwa 50 cm  lang werden. Bei Kindergrößen ggf kürzer. Es soll angezogen von der Stirn wie eine Kapuze bis in den Nacken reichen.
  8. Hast Du die passende Länge erreicht, legst Du die Kapuze flach auf den Boden und markierst mit Maschenmarkern die beiden äußersten Lücken zwischen den 3er Gruppen. Siehe Pfeile, Sorry Handyfoto:
  9. Jetzt häkelst Du weiter im Muster wie bisher und wenn du die Lücke mit dem Marker erreichst, häkelst Du in diese Lücke 3 Stäbchen, 3 Luftmaschen und noch drei Stäbchen. Dann normal weiter bis zum zweiten Marker und auch in diese Lücke 3 Stäbchen, 3 Luftmaschen und noch drei Stäbchen. Ansonsten wie bisher.
  10. Ab hier immer weiter im Muster, 3 Stäbchen in jede Lücke, KEINE Luftmasche dazwischen damit die Lücken nicht so groß werden, Runden mit Kettmasche schließen und nach jeder Runde Wenden.  Immer wenn Du die Stelle erreichst, an der Du in der Vorrunde 3  Luftmaschen gemacht hast, kommt in diese große Lücke 3 Stäbchen, 3 Luftmaschen und noch drei Stäbchen.
Das ist der ganze Trick. Auf diese Art machst Du nun weiter, bis dein Poncho die gewünschte Länge hat. Ich habe zum Schluss noch Fransen in jede Lücke der letzten Runde gemacht, aber das ist optional. Damit die Fransen alle  gleich lang werden, habe ich (jede Menge) Garn um ein Buch gewickelt und am Ende auf einer Seite aufgeschnitten.
Wer den Poncho ohne den Kapuzenloop machen möchte, lässt Schritt 6 und 7 aus.
Weil mir das am Hals noch zu rutschig war, habe ich mir eine Kordel von 1,80m länge gemacht und durch die Lücken gefädelt. An die Enden habe ich Knebelknöpfe gemacht, damit ich die Länge besser fixieren kann.
Die Kordel habe ich mit der Strickliesel gemacht, ich habe aber auch diese Strickliesel für Faule, da dauert das nur wenige Minuten:

Du Kannst aber auch einfach eine Kordel Flechten oder Häkeln.

Fertig kann es dann so aussehen:

 

 

So Ihr Lieben, nun wünsche ich Euch viel Spaß. Wenn Fragen sind, meldet Euch gerne und wer mir Fotos von den fertigen Werken schicken möchte ist jederzeit Willkommen. Ich Poste die Fotos auch sehr gerne hier in meinem Blog!
Diese Anleitung ist für private Zwecke meiner Leser gedacht. Es ist NICHT erlaubt, diese Anleitung, Fotos oder Teile daraus zu verändern, vervollständigen und/oder zu veröffentlichen. Weiterhin ist es nicht erlaubt, Artikel, die nach meiner Anleitung entstanden sind in Masse zu Produzieren und zu verkaufen. Gefertigte Einzelstücke dürfen vekauft werden.EDIT 13.8.2016:

Ich wurde von einer Facebook Gruppe angesprochen, die den Poncho als CAL (Crochet along) machen möchte. Das freut mich sehr, vielen Dank dafür. In dem Zusammenhang kam die Frage auf, wie der Poncho bei Großen Größen sitzt und ob das an den Armen zu kurz ist.
Ich war heute etwas kränklich und hab alte Sachen an, aber ich wollte Euch die Frage trotzdem beantworten. Ich selbst trage 54 und hab Euch deshalb ein paar Bilder gemacht. Ja, es ist an den Armen etwas kurz, deshalb sind die Fransen so lang:

 

(Huch, schief angezogen)
Es war die Überlegung, man könnte den Poncho auch quer anziehen, damit es an den Armen länger ist. Allerdings würde ich ihn dann etwas länger machen:

 

So Ihr Lieben, ich hoffe ich konnte Euch die Frage beantworten. 🙂

7 thoughts on “Anleitung Granny Poncho mit Kapuzenschal häkeln

    1. Das ist schwer zu sagen, weil ich ihn nur mit Fransen und Kapuze gemacht habe und es kommt letztendlich auch auf die Größe an. Ich schätze vielleicht 1500m. Aber halt uns doch auf dem Laufenden, falls Du ihn machst und es herausgefunden hast 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar