Bücher binden Teil 4: Leoporello

Hallo meine Lieben,
lang ists her, dass ich meine Bücher- Reihe angefangen habe und nachdem Weihnachten nun vorbei ist und die Karnevals-Kostüme fertig sind, möchte ich sie nun wieder aufnehmen. Heute gibt’s was wirklich einfaches aber sehr effektvolles:
Leoporello- Alben

 

Du Brauchst:

  • Schere
  • Kleber
  • Dekoratives Papier für das Cover
  • Graupappe
  • Tonkarton
  • Lineal
  • Bleistift
  • Metalllineal
  • Cutter
  • Schneidematte
  • Falzmesser
  • Schleifenband
Zuerst solltest Du Dir Gedanken machen, wie groß die Seiten von Deinem Leoporello werden sollen. Ich habe mir in der Drogerie Mini-Prints von einigen Fotos machen lassen, weil ich ein Mini Leoporello machen möchte. Meine Fotos sind 7,5 x 5 cm groß, daher hätte ich meine Seiten gerne 8x6cm groß. Die Anleitung lässt sich aber ganz einfach auf jede beliebige Größe übertragen.

Ich habe mir aus dem Tonkarton einen Streifen ausgeschnitten, der 8 cm hoch ist und alle 6 cm eine Markierung gemacht (das machst Du entprechend den Maßen, die Dein Album haben soll).
Dann faltest Du den Streifen im Zick Zack. Ein Falzmesser  ist hier sehr hilfreich.

Am Ende bleibt ein wenig Überstand, den Nutzen wir, um einen weiteren Streifen anzukleben.

Als nächstes brauchst Du zwei Rechtecke aus Graupappe, die in Länge und Breite je 5mm größer sind als der zusammengefaltete Papierstreifen. In meinem Fall 8,5x 6,5cm.
Klebe  jeweils eins der Rechtecke auf ein Dekoratives Papier für das Cover. Es sollte rundherum etwa 2 cm größer sein als die Pappe (bei mir wars zu klein)
Jetzt schneidest Du die Ecken von dem bunten Papier ab, lässt aber mindestens 2mm Platz zu den Ecken der Pappe.
Knicke die überstehenden Streifen mithilfe des Fallzmessers um und klebe sie fest.
Klebe nun mittig das Schleifenband fest.
Oben drauf kommt der Zusammengefaltete Pappstreifen.

Das zweite Cover auch noch festkleben, Fotos Einkleben, Schleifenband drum wickeln, Schleife machen und Fertig.

Ich hab gleich mal mehrere gemacht, weil die super zum verschenken sind.
Wenn Fragen sind, meldet Euch gerne und ich freue mich auch immer wieder sehr über Fotos Erer fertigen Werke 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar