Nadelkissen-Ring selbst gemacht

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch. Am zweiten Teil vom Bücher binden Tutorial arbeite ich noch, aber ich möchte euch heute trotzdem eine kleine Anleitung geben für ein kleines praktisches Helferlein, das wirklich schnell und einfach gemacht ist: Ein Nadelkissen Ring.

So gehts: 

Du Brauchst:

Einen Flaschendeckel aus Kunststoff (meiner kam von einer Apfelsaft-Flasche)
Einen Kabelbinder
Schere, Nadel, Faden
Stoffreste
evtl Reste von Webband und Knöpfe
Kleber (am besten Heißkleber)
Stahlwolle oder Füllwatte zum Füllen
Legen wir los:
Zuerst möchte ich sagen, bitte entschuldigt die Fotos, ich habe hier heute ein paar technische Probleme und konnte leider nur Handyfotos machen. Ich hoffe das Wesentliche ist erkennbar. 
Zuerst machst Du zwei Löcher in den Deckel.
Dann fädelst Du den Kabelbinder durch die Löcher. 

Nimm an Deinem Finger Maß und mache den Kabelbinder fest. 
Das überstehende Ende schneidest Du ab. 
Nimm Dir einen Stoffrest und schneide grob einen Kreis zu mit einem Durchmesser etwa drei mal so groß wie dein Deckel. Wie man sieht muss das nicht super ordentlich sein. 
Mit Nadel und Faden steppst du einmal locker rundherum. 
Ziehe den Faden fest und fülle das Ganze mit Stahlwolle (dann bleiben die Nadeln schön scharf) oder einfach mit Füllwatte.
Nähe die Öffnung noch zu und dann klebst Du den kleinen Ball in den Flaschendeckel. Das Grundmodell ist jetzt schon fertig. Wer mag kann jetzt noch den Deckel mit Webband abdecken oder mit Knöpfen dekorieren. Mein Stecknadel Ring sieht dann so aus: 
Ist wirklich flott und einfach gemacht, die Zutaten könnte man mit etwas Glück sogar alle mal eben so im Haus haben und es ist sehr nützlich. 
Viel Spaß dabei. Es gilt wie immer, macht so viele Ihr wollt, verschenkt sie, tauscht sie aber nutzt sie nicht für kommerzielle Zwecke. 
Und wenn Ihr fertig seid, bitte lasst mir Eure Bilder zukommen, dann poste ich sie gleich hier unter dem Tutorial! Ich bin gespannt! 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar