Tutorial: Essig, Öl und Essenzen

Hallo meine Lieben,
Heute gibts den Klassiker unter den Geschenken, wenn man nicht so richtig weiß, was man schenken soll. Genauso gut funktioniert das aber auch als Mitbringsel oder für Leute die gerne Kochen und es macht immer was her 🙂 Wir machen heute (bzw verfeinern) Essig, Öle und Essenzen und am Schluss gibts noch ein besonderes Schmankerl.Für alle Varianten, die jetzt folgen, brauchst Du leere, saubere Flaschen. Die gibts im Euroladen und auch beim Möbel-Schweden aber genauso gut gehen auch Ausgewaschene alte Flaschen von Getränken usw. Wichtig ist, dass die Flasche Sauber ist und sich fest verschließen lässt.

Essenzen:

Essenzen kann man ganz vielseitig einsetzen. Zum Beispiel zum Backen, Kochen oder schlicht als Aromatisierter Wodka. Sehr viel mehr ist es nämlich nicht, aber es ist einfach und sieht schick aus. 
Hierfür füllst Du in deine leere Flasche 3-4 Angeritzte Vanillestangen oder Zwei Fingerbreit Himbeeren oder Granatapfel oder Orangenschalen und füllst die Flasche anschließend mit Wodka auf. Gut schütteln und  ein bis zwei Wochen stehen lassen. 
Diese beiden Flaschen habe ich schon vor einigen Wochen angesetzt, damit Ihr sehen könnt, wie das Ganze fertig aussieht. 

Öle:

Öle kann man ähnlich einfach verfeinern. Auch hierfür brauchst Du wieder zuerst eine leere, saubere Flasche. In diese gibst du dann entweder in Scheiben geschnittenen Knoblauch, oder getrocknete Zweige von Rosmarin oder Thymian (wenn die Kräuter vorher getrocknet sind, ist das Öl später haltbarer) oder angeritzte Chilischoten eine Kombination aus allem und gießt dann Öl (am besten gutes Olivenöl) auf. Wieder gut schütteln und fest verschlossen ein bis zwei Wochen einwirken lassen. Zur Haltbarkeit kann ich leider keine genaue Angabe machen. Auf jeden Fall hält das Öl länger, wenn die Zutaten getrocknet sind. Und ganz wichtig ist, wenn man das Öl benutzt und dann stehen einzelne Kräuterzweige aus dem übrigen Öl heraus, sollte man diese entweder herausfischen oder das Öl zügig verbrauchen, denn sobald die Kräuter nicht mehr vom Öl bedeckt sind, werden sie schnell schlecht. 
Links: Knoblauchöl, hiervon habe ich schon etwas verwendet, deswegen ist die Flasche nicht mehr ganz voll 🙂
Mitte: Chili und Knoblauch
Rechts: Rosmarin, Thymian und Knoblauch

Essig:

Mit Essig kann man auch wunderbar kreativ sein. Man kann Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei, Basilikum) oder Knoblauch oder Obst verwenden. Hier  funktioniert besonders gut, wie bei den Essenzen, Himbeeren, oder Granatapfel oder Orangenschale. Für das Orangenessig brauchst du eine unbehandelte Orange, die spülst du ab und schälst die obere Schicht der  Schale mit einem Gemüseschäler ab. 

Diese stopfst Du dann in die  Flasche und füllst das Ganze mit Weißem Balsamico oder Weißweinessig  auf. Gut schütteln und mindestens ein bis zwei Wochen einwirken lassen.

Die Linke Flasche habe ich vor ca 6 Wochen angesetzt (und auch schon etwas verwendet), die Rechte Flasche vor 3 Tagen. Die Orangenschalen werden sich absetzen und das Essig nimmt die Farbe der Orangenschalen an. 
Wenn man das Essig verbraucht ist wichtig, dass die Orangenschalen immer bedeckt sind von Flüssigkeit, weil die sonst schnell schimmeln. Im Zweifel ist es also ratsam zum Ende der Flasche hin die Orangenschalen heraus zu fischen. 

Xipistersauce:

Die Xipistersoße ist mein persönlicher Favorit. Das Rezept kommt aus dem Baskenland und die  Basken verwenden sie ähnlich wie die Briten die Worcestersauce und die Asiaten die Sojasauce. Man kann sie zum Würzen oder als Dressing verwenden und zum Verschenken sieht sie  wirklich hübsch aus. 
Hierfür füllst Du in eine  Flasche die Schale von einer Bio- Orange, 2 Thymianzweige, 1 Zweig Rosmarin, 1 Loorbeerblatt, 2 Knoblaauchzehen in Scheiben geschnitten,  1 Chilischote (Mittelscharf), 150ml Olivenöl und 300ml Weißweinessig. 
Wenn die Flasche nicht ganz voll wird, füllst Du zu gleichen Teilen mit Essig und Ollivenöl auf. 
Das Ganze muss ein bis zwei Wochen einwirken und wird vor dem Gebrauch gut geschüttelt.
Viel Spaß!

2 thoughts on “Tutorial: Essig, Öl und Essenzen

Schreiben Sie einen Kommentar