Tutorial: Kerzenteller mit CD-Mosaik

Heute gibts endlich wieder ein Tutorial. Diesmal machen wir einen coolen Kerzenteller mit einem Mosaik aus alten CDs. Natürlich kann man mit dieser Technik aber auch andere Dinge aufpimpen, da sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Klick hier um die Anleitung zu sehen:

Lies bitte das Tutorial bis zu Ende bevor Du anfängst, denn am Ende gehe ich noch auf Fehler ein, die mir passiert sind.
Das brauchst du: 
  • Alte CDs die nicht mehr gebraucht werden
  • Eine Schale, Teller oder Tablett, das verschönert werden soll. Meine ist mal vom Möbelschweden gekommen, aber man kann auch einfache Schalen aus dem Euroladen verwenden

  • Weißen Bastelkleber
  • Fugenmasse für Mosaik (gibts im Bastelbedarf)
  • Schere. Nimm hierfür vielleicht nicht Deine beste Schere, ich denke das wirkt sich nicht so gut auf die Schärfe aus. Ich habe unsere alte Küchenschere vewendet.
  • Gummihandschuhe
  • Schwamm
  • Etwas Wasser
So gehts:
  1. Schneide zuerst die CDs in  kleine Stücke, das geht am besten, indem Du sie zuerst einmal ringsherum einschneidest und dann die entstandenen Streifen zerkleinerst

  2. Wenn Du glaubst erstmal genug zu haben, kannst du die Stückchen auf den Teller kleben. Fange hierbei damit an,  dass du die Teile einmal am Rand entlang klebst. Das sorgt dafür, dass Du später eine Glatte Kante hast.
  3. Dann klebst Du die Teile über die Ganze Fläche und lässt immer einen kleinen Abstand zwischen ihnen. 

    (Sorry, Handyfoto. Hab vegessen ein richtiges davon zu machen^^)

  4. Das muss jetzt gut trockenen. Am besten über Nacht. Die Teile müssen vor dem nächsten Schritt richtig fest sein.
  5. Jetzt ziehst Du dir die Handschuhe an und mischst die Fugenmasse nach Packungsanleitung.
  6. An der Stelle dürfen Wir nun rummatschen wie die kleinen Kinder. Die Fugenmasse wird von Hand (deshalb die Handschuhe) gleichmäßig komplett darüber gestrichen.
  7. Etwas antrocknen lassen (etwa 15-30 Min) und mit einem LEICHT angefeuchteten Schwamm die überschüssige Fugenmasse abwischen. 
  8. Einige Stunden trocknen lassen und dann mit einem feuchten Schwamm den Grauschleier abwischen.
  9. FERTIG!

Vor allem  im Dunkeln mit einer Kerze drauf ist das sehr sehr hübsch. 

ACHTUNG FEHLERTEUFEL!!!

Dieser Kerzenteller war auch mein erster  Versuch und er ist nicht perfekt geworden, darum möchte ich hier noch kurz darauf eingehen, was schief gegangen ist.

Fehler 1:

Wenn wir uns dieses Foto nochmal genauer anschauen sehen wir, dass die CDs sich in zwei Schichten spalten wenn man sie zerschneidet. Erstmal nicht weiter schlimm, aber Du solltest hinterher darauf achten, wie herum Du die Teilchen aufklebst. Es ist wichtig, dass du die Einzelteile mit der silbernen Schicht nach unten aufklebst, so dass über der silbernen Schicht noch der transparente Kunststoff ist. Beachtest Du das nicht (so wie ich) löst sich das silberne mit ab, wenn Du die Fugenmasse abwischst und sieht dann so aus: 

Fehler 2: 

Zu viel Kleber. Bei weißem Bastelkleber  braucht man nur ganz wenig, sonst quillt das raus und wenn man versucht es wegzuwischen, wirds nur noch schlimmer.

Fehler 3:

Beim Abwischen der überschüssigen Fugenmasse darf der Schwamm wirklich nur ganz leicht feucht sein, weil sonst auch die Masse aus den Fugen wieder weg geht. Es ist eine schreckliche Schmiererei aber es lohnt sich. 
So,  dann wünsche ich mal viel Spaß. Und wie immer gilt, wer es ausprobiert, darf mir gerne Fotos schicken, ich würde mich sehr freuen!

8 thoughts on “Tutorial: Kerzenteller mit CD-Mosaik

  1. Aloha,
    Der Beitrag und die Kommentare sind zwar schon etwas älter, aber ich hoffe ich bekomme trotzdem noch eine Antwort 🙂
    Ich habe mein Mosaik jetzt auch fast fertig, nur das Verfugen fehlt noch. Ich habe Angst, dass die Masse zum Verfugen die Kunststoff Oberfläche von den CDs zerkratzt. Auf dem letzten Bild hat es auch den Anschein. Wie ist deine Erfahrung Julia?

    1. Liebe Maike, ich muss dir ehrlich sagen, ich weiß es nicht mehr. Ich bin mit den Cds auch wirklich nicht zimperlich umgegangen und es waren alles alte CDs. Ich glaube es gibt auch Fugenmasse die man Spritzen kann. Vielleicht ist das kontrollierter? Ansonsten mach vorsichtig und den Lappen mit dem du den Überschuss abwischt sehr nass. Ich glaube das war jetzt leider nicht sehr hilfreich…. LG Julia

Schreiben Sie einen Kommentar